Berlin ist ein Frau.

| Berlin ist eine Frau

| In 80 Minuten um die Welt

| Accordeon

| Vita | Kontakt | Referenzen
 
 



«BERLIN IST EINE FRAU»

Annika Krump singt Berliner Chansons aus zehn Jahrzehnten

Das neue Programm von Annika Krump ist eine Zeitreise durch ein Jahrhundert Berlin – anhand der spannendsten Frauen der Chansonkultur von 1912 bis heute erzählt die Sängerin und Akkordeonspielerin mit Chansons von Claire Waldoff, Blandine Ebinger, Lotte Lenya, Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Nina Hagen, Nena und Judith Holofernes die Geschichte Berlins zwischen Weimarer Republik, Weltwirtschaftskrise und Mauerbau bis zur Wiedervereinigung im heutigen Berlin.

Premiere am 03. Oktober 2012 in New York zum Jahrestag der Wiedervereinigung im Deutschen Haus der New York University


«BERLIN IS A WOMAN»

Annika Krump sings Berlin chansons from ten decades

Annika Krump's new program is a journey through a century in Berlin. Channeling the most fascinating women in chanson culture from 1912 to today, the singer and accordion player tells the story of Berlin through the Weimar Republic, the Great Depression, the construction of the wall and finally Germany's reunification with chansons from Claire Waldoff, Blandine Ebinger, Lotte Lenya, Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Nina Hagen, Nena and Judith Holofernes.

The premiere of Annika Krump's new program takes place on October 3rd, the anniversary of the German reunification at Deutsches Haus at NYU.

 

Samstag, 01. August, 15 Uhr BERLIN Hannah-Höch-Haus (Freunde der Graphothek - mit Einladung!)

Sonntag, 02. August, 16 Uhr BAD BELZIG KKW Kleinkunstwerk, Mühlenhölzchen 1A, 14806 Bad Belzig Reservierung info@kempendorff.de - Tel. 033841- 796981

Sonntag, 16. August, 15 Uhr NEU GAARZ Gutshaus Domäne, Dorfstraße 6, 17194 Neu Gaarz Reservierung: info@domaene-neu-gaarz.de - Tel. 039929-766780

Samstag, 10. Oktober, 20 Uhr HECKENBECK Weltbühne Heckenbeck (bei Bad Gandersheim)

 

AKTUELLE PRESSE:

«Was für eine Zeitreise durch Berlin. Inflation und Krieg, Mauerbau und Wiedervereinigung: Das alles packt die Künstlerin Annnika Krump in Chansons und Bilder. Mal rotzfrech, mal divenhaft. Aber immer anrührend. (...) Geschichtliche Fakten treffen auf zeitlose Melodien, harter Toback auf die vermeintlich leichte Muse. (...) Elend. Trümmer. Eine Stadt am Boden. Das fesselt und rührt an. Aber vor allem die Künstlerin gefällt mit ihrer Bühnenpräsenz und Vielseitigkeit. (...) Ost-Berlin und West-Berlin, Sozialismus und Kapitalismus - auch das gehört zur Show, die die Chanson- und Popkultur beider Staaten nebeneinander stellt. Nicht zu vergessen das Akkordeonspiel: Annika Krump kann das famos, macht ihr Instrument mit lauten und leisen Tönen zu einem zweiten Geschichtenerzähler. » 22.06.2015 Südwest Presse, Christina Hölz

«Entdeckungen statt Gassenhauer. Dass die Trierer Tufa reihenweise potenzielle Besucher nach Hause schicken muss, kommt nicht alle Tage vor. Der Saal war entschieden zu klein, um das Publikum bei der Deutschlandpremiere von Annika Krumps neuem Programm “Berlin ist eine Frau” zu fassen.» Trierischer Volksfreund, 01.12.2012